Theater und Psychiatrie 
Die Arbeit mit SchauspielerInnen und TänzerInnen, die nicht den üblichen gesellschaftlichen Maßstäben ästhetischer Normen entsprechen, beeindruckt uns immer wieder durch ihre Schönheit und  den Eigensinn. Das Unerwartete eines „anderen Körpers“ wird zur ästhetischen Erfahrung, dessen Ausdruck  im Idealfall sogar Qualitätsmaßstäbe setzen kann Jeden Darsteller in seiner Einzigartigkeit wahrzunehmen, ist Grundlage der Zusammenarbeit. Wir geben Raum diesem einzigartigen Ausdruck von Menschen, die gesellschaftliche Ausgrenzung erfahren, deren Anderssein irritiert. Ein solcher Raum ermöglicht die Transformation einer persönlichen Erfahrung, eines Gefühls oder einer Erinnerung in Bewegung, Bild, Sprache und in Poesie. ROMÉO ET JULIETTE  (2009/10) La compagnie “LES INSEPARABLES”, Centre Thérapeutique de Jour de Mulhouse, Centre hospitalier de Rouffach (F), mise en scène: Raimund Schall, musique: Joe Killi AU PAYS DES MERVEILLES - IM WUNDERLAND, ALICE (2008/09) Création transfrontalière - Ein grenzüberschreitendes Theaterstück mit Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft. Mitwirkende: 60 Patienten, Mitarbeiter, Künstler des Centre hospitalier de Rouffach (F), Zentrum für Psychiatrie Emmendingen (D), Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel (CH). Die Aufführugen wurden unterstützt durch das Theater Basel, die Filature Mulhouse, das Stadttheater Freiburg, Cité de la Musique et de la Danse Strasbourg, Staatstheater Karlsruhe. Künstlerische Leitung: Raimund Schall, Team: Regula Wyser (Choreographie), Yvonne Lötz (Raum und Kostüme), Joe Killi (Musik) Weitere Inormationen: www.alice-trinational.eu L’OMBRE de Hans Christian Andersen (2005/06) Un spectacle développé au Centre hospitalier de Rouffach en partenariat avec le Théâtre du Peuple de Bussang, Projet „Culture à l’hôpital” 2005, mise en scène: Raimund Schall
Click thumbnail to enlarge
Theater Zerberus
THEATER ZERBERUS FREIBURG,  Postfach 5538,  79022 Freiburg,  Telefon: (+49)  0761 7010733,   Email: info[at]theater-zerberus.de
F R E I B U R G